FILMY Z REALIZACJI

Produkte

Systeme zur Staubentnahme

ANWENDUNGSGEBIETE

Systeme zur Staubentnahme sind ein unverzichtbares Ausstattungselement einer jeden Entstaubungsanlage. Sie dienen zum Abtransport der abgeschiedenen Stäube aus den Trichtern der Filteranlagen und ermöglichen ihre Entleerung ohne Dekomprimierung oder dem öffnen der Verschlüsse der Staubbehälter. 
 
INSTAL FILTER SA bietet Ihnen eine geeignete Auswahl von Systemen optimal angepasst an Ihre Filteranlage. 

VORTEILE

  • Einfach in Bedienung und Wartung 
  • Modernste Konstruktionslösungen sorgen für hohe Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und geringe Geräuschentwicklung der Anlagen 
  • Hilfe erfahrener Spezialisten bei der Auswahl des richtigen Systems für Ihre Anlage 
  • Verfügbarkeit von Geräten (Dosierer) in explosionsgeschützter ATEX-Ausführung für die Verwendung bei explosiven Stäuben 

Dosierventile

Das Trennventil ist eine einfache und zuverlässige Absperrvorrichtung und wird eingesetzt um Stäube ohne Dekompression aus den unterdruckbetriebenen Behältern abzutransportieren. Dosierventile werden von uns am häufigsten verwendet z.B. bei mechanischen Entstaubern, Zyklonfiltern oder Schlauchfiltern. Das Grundelement des Trennventils IF150 ist austauschbares Gummielement. Diese ist besonders wichtig, da während des Betriebs der Filteranlage aufgrund des herrschenden Unterdrucks die Innenseite des unteren Teils sowie das Gummielement des Ventils fest aneinander gesaugt werden. Dies verhindert das Eindringen von Luft ins Innere der Anlage und gleichzeitig das Austreten von Stäuben nach außen. Nachdem eine ausreichende Menge an abgeschiedenen Stäuben sich über dem Gummielement angesammelt hat (bis zum Ausgleich des Unterdrucks), erfolgt die Öffnung und Ausschüttung der gesammelten Stäube, welche anhält bis der Unterdruck den erneuten Verschluss des Ventils herbeiführt.

Wir bieten zwei Arten von Ventilen: 

  • Typ 150R im Gehäuse aus Stoff, zur Ausschüttung in typische Abfallcontainern 
  • Typ IF150S im Metallgehäuse, zur Ausschüttung des Staubes in Fördervorrichtungen 

Jede der beiden Arten kann mit einer der folgenden Gummikomponenten ausgestattet werden: 

  • Option „C“ – aus EPDM-Kautschuk mit einer Temperaturbeständigkeit bis zu 160 C
  • Option „B“ – aus Silikonkautschuck mit einer Temperaturbeständigkeit bis zu 400 C 

 
Die häufige Verwendung von Dosierventilen in unseren Entstaubungsanlagen begründet sich auf der einfachen Konstruktion, der Langlebigkeit der Gummikomponente sowie der nicht vorhandenen Notwendigkeit der Benötigung eines Antriebs. 
 


Pendelklappen

Die Pendelklappen können sowohl auf der Unter- als auch auf der Überdruckseite der Anlage betrieben werden, dies ist abhängig von der Art der verwendeten Lösung (Klappen ohne Antrieb auf der Unterdruckseite, Klappen mit Antrieb an der Unter- oder Überdruckseite). Standardmäßig bieten wir Doppelklappen als Lösung an.

Doppelpendelklappe ohne Antrieb

Diese bestehen aus dem Körper sowie dem Einlass- und Auslassflasch mit quadratischem Querschnitt. Im Inneren des Körpers befinden sich zwei Verengungen, deren Durchgang mit drehbaren Klappen geschlossen wird. Diese Klappen besitzen nach außen gerichtete Hebel, die mit Metallgewichten versehen sind. Der durch das Gerät durchgehende Staub öffnet mit Hilfe des Eigengewichts die erste Klappe und nach deren Schließung die nächste. Durch entsprechende Einstellung der Klappengewichte kann die Öffnungssynchronisation sowie die benötigte Druckstärke geregelt werden.

Doppelpendelklappe mit Antrieb

Bei dieser Lösung erfolgt die Öffnung der Pendelklappen per Zwangssynchronisation welche durch die Verwendung eines Getriebemotors, auf dessen Achsen spezielle Nocken befestigt wurden, gewährleistet wird. Die Bewegung der Nocken sorgt für die erforderliche Einstellung der Klappen – während die eine die obere Verengung schließt, öffnet die zweite und umgekehrt. Diese Anordnung der Klappen garantiert die Entleerung des Staubes ohne Kompressionsverlust der Anlage zu 100%. In bestimmten Situationen und bei geringer Platzverfügbarkeit verwenden wir neben Doppelklappen auch Einzelklappen.


Zellenraddosierer

Zellraddosierer können sowohl an der Unterdruck- wie auch an der Überdruckseite des Systems arbeiten. Beim Entleeren gelangt der Staub durch die Einlassöffnung zwischen die Schaufeln des Dosierers und fällt nach deren Drehung durch die Auslassöffnung. Die entleerten Schaufeln der Drehtrommel gelangen wieder unter die Einlassöffnung wo sie die nächste Menge an Staub aufnehmen. Dieser Zyklus wird kontinuierlich bis zum Abschalten des Antriebes des Dosierers wiederholt. Nach dem Anhalten der Trommel wirkt der Dosierer als Absperrventil und verhindert das Ein- und Ausdringen von Luft und Staub. Die Staubentnahme erfolgt ohne Dekompression. 


Körper und Schaufeln der Zellraddosierer sind aus Gusseisen oder Edelstahl gefertigt. Wird die Entstaubung von Materialien erwartet, die das Innere des Zellraddosierers stark abreiben, können die Geräte eine Oberflächenbehandlung aus abriebfesten Materialien erhalten (z.B. Verchromung). Um Dekompression während des Betriebes des Dosierers zu verhindern, können dessen Schaufeln mit auswechselbaren Dichtleisten versehen werden. Standardmäßig werden für den Antrieb des Dosierers Getriebemotoren verwendet. 


Standardmäßig bietet INSTAL-FILTER SA Dosierer des Typ B, RV, NW und NP an. 


Staubschieber

Die Staubsperrschieber ZP sind konzipiert um die Filteranlage dicht abzusperren und den Staub für eine spätere Entleerung zu sammeln. Die Entleerungsgeschwindigkeit kann hierbei über den Öffnungsgrad des Ventils geregelt werden. 


Die von INSTAL-FILTER SA angebotenen Sperrschieber besitzen standardmäßig ein Handradantrieb (oder ein mit dem Rad verbundener Kettenzug für Schieber bei denen die Bedienung durch schlechte Erreichbarkeit eingeschränkt ist). Sie können jedoch auch mit einem elektrischen Antrieb in Form eines Getriebemotors ausgestattet werden. Das Verschlusselement innerhalb des Ventilkörpers ist eine Stahlplatte mit Führungssystem und einer Ausgangsdichtung. 

Przykładowe realizacje